God Save The Gin!

Hoch die Tassen!

Wir bieten auch immer wieder offene Veranstaltungen, Tastings und Verkostungen an. Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse unten ein und wir informieren Sie unverbindlich über neue Termine & Themen!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Der Newsletter erscheint maximal monatlich und Sie können sich über den Abmelden-Link in jedem Newsletter ganz einfach wieder austragen.



Aktuell 88 GINs in Karlsruhe -
und jeder Gin einzigartig & besonders!
Dazu natürlich das passende Tonic Water.

Was macht Gin so besonders?

Die Wacholderbeere ist die aromagebende und unverwechselbare Grundlage von Gin. Als Beere nun nicht wirklich sexy sorgt sie doch für den typischen Geschmack von Gin - gerne verfeinert durch die Zugabe von Kümmel, Anis und Koriander.
Tatsächlich ist Gin durch seine Vielseitigkeit und durch die Tatsache, dass er den Geschmack anderer Cocktail-Zutaten fördert, anstatt ihn zu überdecken die wichtigste Spirituose in jeder Cocktail-Bar! Liebhaber erschmecken die vielfältigen Geschmacksnoten des Gins gerne auch pur - und am liebsten mit dem perfekt passenden Tonic Water (zum Beispiel von Aqua Monaco).

Aktuelle Lieblings-Gins finden Sie in der Produktübersicht (oder wie wäre es mit einem Tasting?)

Welche Gin-Sorten gibt es?

Die Klassiker sind der Dry Gin, der London Dry Gin und Old Tom Gin. Neu sind die New Western Dry Gins, die sich durch eine dominante Aromanote auszeichen, die dem Wacholdergeschmack oft gleichwertig ist.

Dry Gin = trocken, Betonung auf Wacholdergeschmack, Zitrus- & Bitternoten

New Western Dry Gin = Wacholdernote nicht dominant, neue Aromen, ausgewogene Geschmackskompositionen

London Dry Gin = trocken, gewürzt und ungesüßt, (London keine Herkunftsbezeichnung, sondern spezielles Herstellungs-verfahren). Starker Wacholdergeschmack, feinwürzige Aromen mit Zitronenschale, Anis, Bitterorange, Safran, Angelika, Grapefruitschalen, Koriander und Kubebenpfeffer wie auch aromatisierenden Gewürzen. Bekanntester Vertreter des Gin.

Old Tom Gin = leicht gesüßt, nachträgliche Zugabe von Zucker, vollerer Körper. Renaissance in der Barszene.

Genever = süß & aromatisch, der holländische Gin heißt Genever („Jenever“, holländisch für Wacholder),

Sloe Gin = süß & fruchtig, kein echter Gin, Likör, Süße und Alkoholgehalt 15-30%, ideal für aromatische Drinks & Cocktails, Sloe von Zutat “Schlehe”.

„Genever“ (von Jenever, holländisch für Wacholder) – der holländische Urahn des Gin.

Die Geschichte des Gin

Im 16. Jahrhundert erkannten schon feine Gaumen in den Niederlanden, Belgien und Französisch-Flandern die aromatischen Vorzüge des damaligen Getreidebranntweins, der gern mit Wacholderbeere verfeinert wurde und der ursprünglich als Medizin diente. Der holländische Genever, Vorläufer des Gins, wurde in England als „Tschineiver“ bezeichnet und später kurz Gin genannt. Es war Wilhelm III. von Oranien, der den Jenever auf die britische Insel brachte und dort populär machte. Eine verbesserte Brenntechnik sorgte im Laufe der Zeit für eine höhere Qualität, die als Ergebnis den Gin hatte, der auch heute noch als London Dry bekannt ist.

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

It's Feinkost,
Baby!

zum Kontaktformular